Grüner Tee

Grüner Tee zählt zu den gesunden Sorten der Teevielfalt. In China wird dieser seit tausenden von Jahren gezüchtet und auch getrunken.

Was alles in diesem Tee steckt und wofür er geeignet ist, gibt es hier und jetzt nachzulesen. Alles was man vor dem Grüntee kaufen wissen sollte, erfahrt Ihr bei uns.

Die Grüner Tee Bestseller

Infos zu Grüner Tee

Preis und Qualitätsunterschiede

Qualitätsunterschiede gibt es freilich auch bei Grüntee. Wobei dieser nicht so teuer ist, wie die Matcha Variante davon. Von Sonnentor gibt es bereits 100g für etwa 4 Euro. Eine günstige Alternative zu vielen anderen Produkten.

Auch um 15 Euro gibt es Bio Fair Trade grünen Tee, deswegen lässt sich hier kaum ein Einigung erzielen. Der eigene Geschmack steht hier im Vordergrund, je besser verarbeitet desto aromatischer ist der Tee in der Regel.

Manche genießen ihren 2 Euro Tee genauso, während andere unbedingt die hochpreisige Variante haben wollen. Wer sich nicht sicher ist, bestellt sich einfach eine Probepackung. Es gibt vieleOnlinehändler die solche Angebote an ihre Kunden weitergeben. Auch in vielen Teeläden ist es möglich, den einen oder anderen Tee zu verkosten.

Wo den Original Grüntee kaufen?

Grünen Tee gibt es mittlerweile überall zu kaufen, wo Tees angeboten werden. Im Supermarkt, in derDrogerie, Apotheke, in Bioläden, auf Märkten und natürlich im Internet. Auf Amazon gibt es ferner eine große Auswahl die sich durchaus lohnt. Dort können Kunden unterschiedliche Produkte näher betrachten, sich die Bewertungen ansehen und auf Wunsch auch nach den Warentest Sternengucken und vergleichen.

Manche Hunstein Tees werden direkt mit Prime verschickt, sodass das Teevergnügen bald weiter gehen kann. Großfamilien sparen im Internet meist Geld, weil es dort größere Packungen um weniger Geld gibt. Vergleichen lohnt sich immer. Auch in Sachen japanischer Sencha Tee kann Sparen von Vorteil sein.

Teepflanze am gedeihen in den Bergen Indiens

Wirkung

Grüner Tee soll viele Krankheiten heilen beziehungsweise davor schützen, weil die beinhaltetenAntioxidantien freie Radikale perfekt binden und aus dem Organismus schwämmen und entfernen.

Das bedeutet, die Wirkstoffe agieren wie ein Schutzmechanismus der dafür sorgt, dass Viren und Bakterien schneller abgetötet werden und nicht in den Körper eindringen. Deswegen gilt grüner Tee als förderlich, der nicht nur schmeckt, sondern auch für die Gesundheit wirkt.

Inhaltsstoffe

Die grünen Teeblätter enthalten viele Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und andere Nährstoffe wie etwa:

  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B12
  • Vitamin C
  • Catechine
  • Eisen
  • Natrium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Polyphenole
  • Kupfer
  • Karotin
  • Mangan
  • Pyrrolizidinalkaloide
  • Fluor
  • Phosphorsäuren

Außerdem weist er eine Menge Koffein auf. Der Gerbstoff- und Koffein-Gehalt ist von mehreren Faktoren abhängig.

Beispielsweise die Blattauswahl und genaue Erntezeit. Auch die Sorgfalt bei der Verarbeitung kann hier einiges beeinflussen. Da das Koffein an die Gerbstoffe gebunden ist, wird es langsamer aufgenommen als bei Kaffee. Deswegen erzielt es seine Wirkung nach und nach. Somit bleibt man stundenlang wach und konzentriert.

Gesundheitsfördernde Substanzen im Grüner Tee

Grüner Tee wirkt und das wissen die Asiaten bereits seit tausenden Jahren. Doch für welche Krankheiten ist dieser Tee wirklich geeignet?

Gesundheitsfördende Eigenschaften

  • Antioxidantien binden freie Radikale
  • Der Cholesterinspiegel wird gesenkt
  • Entgiftet
  • Der Fettstoffwechsel wird verbessert
  • Steigert die Leistung
  • Das Diabetes Risiko sinkt
  • Die Fettverbrennung beschleunigt sich
  • Antibakteriell
  • Immunstärkend
  • Hilft zur Vorbeugung von Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • entzündungshemmend
  • fördert die Verdauung
  • gut für die Leber
  • wirkt gegen Karies

Für wen ist Grüner Tee geeignet

Grüner Tee sollte nur von Personen getrunken werden, die Koffein vertragen. Zwar ist die Menge geringer als in Kaffee, es können aber dennoch Nebenwirkungen auftreten. Wer sich unsicher ist, fängt mit kleinen Tassen an und steigert die Menge nach Bedarf. Schwangere dürfen ein bis zwei Tassen pro Tag trinken, Kinder jedoch nur eine halbe Tasse.

Hier kommt es natürlich darauf an, wie gut das Koffein vertragen wird. Da es nicht hyperaktiv macht, sondern eher wach ist es auf jeden Fall besser als Koffein in Kaffee. Spät abends sollte man ihn eher nicht trinken, weil wird es schwer mit dem einschlafen.

Anwendungsgebiete von Grünem Tee

Abnehmen mit grünem Tee

Da grüner Tee den Stoffwechsel in Schwung bringt und sogar die Fettverbrennung antreibt, ist er ideal zum Abnehmen. In der Kombination mit Matcha Tee ist der grüne Tee sogar noch besser. Matcha stammt von der gleichen Pflanze, nur werden hier die Blätter gemahlen und als Matcha Pulver in den Tee gemischt. Das Ergebnis sieht man am Ende sogar im Spiegel, wie der Tee wirklich hilft.

Grüner Tee statt Kaffee

Wer viel lernen muss oder morgens nicht wach wird, greift am besten zu grünem Tee. Er bringt denKreislauf in Schwung und sorgt dafür, dass man sich einige Stunden gut konzentrieren kann. Da das Koffein durch die Gerbstoffe nur langsam an den Körper abgegeben wird, genügen ein bis zwei Tassen grüner Tee am Tag.

Grüner Tee macht Jung

Wer viel Kabusecha Grüntee trinkt, tut ferner etwas gutes für seine Haut und für das Wohlbefinden. Es hat wohl einen Grund, warum Asiaten generell immer etwas jünger aussehen. Sie alle trinken viel grünen Tee und werden täglich mit zahlreichen Vitaminen versorgt, die auch die Zellen erneuern. Grüntee trinken lohnt sich also auf aller Linie. Außerdem hilft der Tee bei Alzheimer.

Gibt es beim Grüner Tee etwas zu beachten?

Grüntee beinhaltet eine Menge Koffein, deswegen sollte man zu Anfang vorsichtig sein und den Konsum nicht übertreiben. Nebenwirkungen können leichter Schwindel sein, sowie Einschlafprobleme, Herzklopfen, Nervosität, Magenschmerzen, starker Urindrang, trockene Hautund Brustempfindlichkeit. Wer solche Symptome hat sollte den grünen Tee besser absetzen oder die Menge reduzieren. Zwei Tassen pro Tag sollten für die meisten unbedenklich sein. Wer bereits bei einer Tasse an den eben genannte Symptome häufig leidet, fragt am beste einen Arzt.

Verarbeitung von Grüntee

Aus was besteht Grüner Tee?

Grüner Tee besteht aus Teeblättern, meist von der Camellia sinensis Pflanze. Diese werden gepflückt und gleich danach gedämpft und abgekühlt. Dieses Verfahren ist notwendig um die Poren geschlossen zu halten, dass die wichtigsten Nährstoffe nicht abhandenkommen. Danach wer

Haltbarkeit und Lagerung von Grüner Tee

Grüntee sollte trocken und luftdicht gelagert werden. Hierfür eignet sich eine Teebox oder Teedosedie es im Handel zu erwerben gibt. Wichtig ist, dass er auch vor Licht geschützt wird, weil sonst dieWirkungsstoffe verschwinden. Die Haltbarkeit von Grünem Tee liegt in etwa bei 18-24 Monate bei richtiger Lagerung.

Zubereitung und Rezepte

Grünen Tee gibt es als Teebeutel oder auch als loser Tee zu kaufen. Die Zubereitung imAufgussbeutel ist einfach und geht schnell von der Hand. Einfach das Wasser aufkochen, den Beutel in die Tasse oder in die Kanne hängen und ein paar Minuten ziehen lassen. Wer den losen Tee verwendet, kocht einen Liter Wasser auf und fügt 12 Gramm Bancha Tee hinzu. Das sind in etwa 4 Teelöffel. Wer zwei Liter kocht, nimmt 8 Löffel oder bei einem halben Liter nur 2 davon. Dann durch einen Teesieb schütten und fertig ist der Teegenuss. Es kommt im Endeffekt immer auf den eigenen Geschmack an, deswegen lohnte es sich, verschiedene Grünteesorten durchzuprobieren.

Fazit

Grüner Tee schmeckt lecker und sorgt dank seiner Vitamine und gesundheitsfördernden Nährstoffe für eine gesundheitliche Vorsorge die sich sehen lassen kann.

In Asien wird dieser Tee seit vielen Jahrtausenden serviert und schmeckt immer noch. Seine Qualitäten kennt man dort und weiß sie zu schätzen. Das sagen nicht nur die Studien, sondern vor allem die Erfahrungsberichte.